Hotline: +49 7531 9094-99
Schritt 1 von 4
Webshop
(0)
Schritt 1 von 4
Card Varianten
BodenseeErlebniskarte für LANDRATTEN
Die BodenseeErlebniskarte für Landratten ist ideal für Individualisten, die ihren eigenen fahrbaren Untersatz bevorzugen. Damit ist Ihnen der freie Eintritt zu zahlreichen Erlebniszielen garantiert, darunter fallen auch die Bodensee-Klassiker, ausgenommen der Insel Mainau.
BodenseeErlebniskarte für SEEBÄREN
In der BodenseeErlebniskarte für Seebären ist die Bodensee-Kursschifffahrt enthalten - Sie ist somit die ideale Kennernlernkarte für die Bodenseeregion. Weiters haben Sie freien Eintritt zu zahlreichen Erlebniszielen, als auch zu den Bodensee-Klassikern, ausgenommen der Insel Mainau.
BodenseeErlebniskarte für SPARFÜCHSE
Die BodenseeErlebniskarte für Sparfüchse bietet Ihnen freie Eintritte in alle Erlebnisziele, ausgenommen der Bodensee-Klassiker, auf deren Eintrittspreise Sie eine Ermäßigung von bis zu 30% erhalten. Ebenfalls ist die Bodensee-Kursschifffahrt enthalten.
Cards
BodenseeErlebniskarte für LANDRATTEN - 3 Tage
Diese BodenseeErlebniskarte für Landratten bietet Ihnen an drei aufeinanderfolgenden Tagen freien Eintritt zu... mehr
Auswählen
BodenseeErlebniskarte für LANDRATTEN - 7 Tage
Diese BodenseeErlebniskarte für Landratten bietet Ihnen an sieben aufeinanderfolgenden Tagen freien Eintritt ... mehr
Auswählen
BodenseeErlebniskarte für LANDRATTEN - 14 Tage
Diese BodenseeErlebniskarte für Landratten bietet Ihnen an 14 aufeinanderfolgenden Tagen freien Eintritt zu z... mehr
Auswählen
BodenseeErlebniskarte für SEEBÄREN - 3 Tage
Die BodenseeErlebniskarte Seebären entspricht dem Leistungsumfang der
BodenseeErlebniskarte Landratten, zusätzlich ist die B... mehr
Auswählen
BodenseeErlebniskarte für SEEBÄREN - 7 Tage
Diese BodenseeErlebniskarte für Seebären bietet Ihnen an sieben aufeinanderfolgenden Tagen freie Fahrt mit den... mehr
Auswählen
BodenseeErlebniskarte für SEEBÄREN - 14 Tage
Diese BodenseeErlebniskarte für Seebären bietet Ihnen an 14 aufeinanderfolgenden Tagen freie Fahrt mit den Bod... mehr
Auswählen
BodenseeErlebniskarte für SPARFÜCHSE - 3 Tage
Diese BodenseeErlebniskarte für Sparfüchse bietet Ihnen an drei aufeinanderfolgenden Tagen freie Eintritte in a... mehr
Auswählen
BodenseeErlebniskarte für SPARFÜCHSE - 7 Tage
Diese BodenseeErlebniskarte für Sparfüchse bietet Ihnen an sieben aufeinanderfolgenden Tagen freie Eintritte in... mehr
Auswählen
BodenseeErlebniskarte für SPARFÜCHSE - 14 Tage
Diese BodenseeErlebniskarte für Sparfüchse bietet Ihnen an 14 aufeinanderfolgenden Tagen freie Eintritte in all... mehr
Auswählen
Tickets
INFO - Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Daten
SkiTickets
Gutschein Varianten
Gutscheine
Kontakt

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe?

BodenseeErlebniskarte
Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Hafenstraße 6
78462 Konstanz

Hotline: +49 7531 9094-99
Telefax: +49 7531 9094-94

info@bodenseeerlebniskarte.eu
http://www.bodensee.eu
AGB für die Leistungsangebote der BodenseeErlebniskarte
Sehr geehrte Gäste,
mit den besonderen Leistungen im Rahmen der Leistungsangebote der BodenseeErlebniskarte (nachstehend „BEK“) bieten Ihnen die beteiligten Leistungspartner besondere Leistungen und Vorteile, um Ihnen Ihren Aufenthalt und Ihren Urlaub am Bodensee zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Dazu tragen auch klare Vereinbarungen über die gegenseitigen Rechte und Pflichten bei, die wir mit Ihnen in Form der nachfolgenden Nutzungsbedingungen treffen wollen. Bitte lesen Sie diese Nutzungsbedingungen vor der Benutzung der Karte und der Inanspruchnahme der Leistungen sorgfältig durch.

1. Stellung der Beteiligten, Vertragsgrundlage
1.1 Die in der Broschüre „Bodensee Erlebnisplaner“ aufgeführten Leistungsträger erbringen gegenüber dem Karteninhaber die im Erlebnisplaner aufgeführten Leistungen. Der Vertrag über die Inanspruchnahme dieser Leistungen wird zwischen dem Leistungsträger und dem Karteninhaber jeweils im Einzelfall durch ausdrückliche Vereinbarung oder Inanspruchnahme der Leistungen abgeschlossen.

1.2 Vertragsgrundlage für die Leistungserbringung durch die Leistungsträger im Einzelfall sind die Geschäftsbedingungen und Beförderungsbedingungen der Leistungsträger, soweit diese entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen wirksam Vertragsinhalt geworden sind.

1.3 Zur Leistungserbringung der jeweiligen Leistungen ist ausschließlich der jeweilige Leistungsträger nach Maßgabe des im Rahmen der Inanspruchnahme zu Stande kommenden Vertrages verpflichtet. Die Internationale Bodensee Tourismus GmbH, nachstehend „IBT“, örtliche Tourismusstellen sowie Verkaufsstellen der BEK sind weder Vertragspartner bezüglich der zu erbringenden Leistungen, noch Vermittler der entsprechenden Verträge. Sie haben insbesondere nicht die Stellung eines Reiseveranstalters.

1.4 Nutzungsberechtigt ist ausschließlich der Karteninhaber, bzw. die nach Maßgabe der Leistungsbeschreibung als bezugsberechtigt genannten Begleitpersonen.

1.5 Die IBT weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Ziff. 9 BGB) bei Verträgen zur Überlassung von Gästekarten als Verträge über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, die im Fernabsatz (Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, über Mobilfunkdienst versendete Nach-richten (SMS) sowie Rundfunk und Telemedien) abgeschlossen wurden, kein Wider-rufsrecht besteht. Ein Widerrufsrecht besteht jedoch, wenn der Vertrag nicht im Fern-absatz, jedoch außerhalb von Geschäfts- räumen geschlossen worden ist, es sei denn, die mündlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht, sind auf vorhergehende Bestellung des Verbrauchers geführt worden; im letztgenannten Fall besteht ein Widerrufsrecht ebenfalls nicht.


2. Leistungen
2.1 Art, Umfang, Preise und Konditionen der Inanspruchnahme der Leistungen durch den Kartenbesitzer begeben sich ausschließlich aus der jeweils zum Zeitpunkt der Karte gültigen Leistungsbeschreibung im Bodensee Erlebnisplaner, der dem Kartenbesitzer zusammen mit der Karte ausgehändigt wird.

2.2 Die Leistungspartner sind zur Leistungserbringung nur nach Maßgabe der allgemeinen Konditionen ihrer Geschäftstätigkeit, als insbesondere unter Berücksichtigung ausgeschriebener Leistungszeiträume, Öffnungszeiten und allgemeinen Leistungsvoraussetzungen (z.B. witterungsbedingte Voraussetzungen) verpflichtet.

2.3 Die Betriebszeiten einiger Leistungsträger decken, vor allem aus witterungs- und saisonbedingten Umständen nicht den gesamten Gültigkeitszeitraums der BodenseeErlebniskarte ab. Insoweit ist der Leistungsumfang auf die jeweiligen aktuellen und betriebsüblichen Betriebszeiten der Leistungspartner beschränkt.

2.4 Das Angebot der Schifffahrtlinien bezieht sich auf Linienfahrten laut Fahrplan, nicht aber auf Sonderveranstaltungen, bzw. Sonderleistungen.

2.5 Tourismusstellen, Systembetreiber oder sonstige Dritte sind nicht berechtigt, Zusagen zu machen, Vereinbarungen zu treffen oder Auskünfte zu geben, die von den ausgeschriebenen Leistungen des Leistungspartners abweichen oder dazu in Widerspruch stehen.

2.6 Soweit die Leistungen, deren Inanspruchnahme durch die Karte ermöglicht werden, außerhalb der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung für die Kartennut-zung auch in anderen Werbeunterlagen (Gastgeberverzeichnissen, Prospekte, Kataloge, Internetseiten) beschrieben sind, gilt für die Inanspruchnahme dieser Leistungen durch den Kartenbesitzer ausschließlich die jeweilige Leistungsbe-schreibung für die Kartennutzung. Dies gilt insbesondere, soweit die Leistungsbeschreibung für die Kartennutzung von solchen anderweitigen Leistungsbeschreibungen abweicht.


3. Leistungsverweigerungsrechte der Leistungsträger
3.1 Die BEK begründet einen Anspruch auf die Leistungen und den Abschluss entsprechender Einzelverträge mit den Leistungsträgern nur nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen und der allgemeinen Verfügbarkeit der Leistungen.

3.2 Den Leistungsträgern stehen die allgemeinen gesetzlichen Leistungsverweige-rungsrechte zu. Sie sind insbesondere berechtigt, die Gewährung der Leistungen und den Abschluss von Verträgen im Einzelfall zu verweigern, wenn objektive Gründe dem Vertragsabschluss oder der Leistungserbringung entgegenstehen; dies gilt insbesondere soweit der Karteninhaber oder zur Inanspruchnahme der Leistungen berechtigte Personen in seiner Begleitung notwendige Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Leistungen (z.B. Ausrüstung, Gesundheitszu-stand, Eincheckzeiten) nicht erbringen.


4. Gültigkeit der Karte
4.1 Der Gültigkeitszeitraums richtet sich Hinsichtlich der Dauer des Zeitraums, in dem die Kartenleistungen in Anspruch genommen werden können, nach der gewählten Kartenart und bezüglich der saisonalen Gültigkeit nach der jeweiligen saisonalen Ausgabe der Karte (Sommerausgabe bzw. Winterausgabe). Die entsprechenden Angaben hierzu finden sich im Bodensee Erlebnisplaner.

4.2 Die Karte ist nur für die Saison gültig, für die sie erworben wurde und demnach nicht auf die nächste Saison übertragbar.

4.3 Im Falle einer Nichtinanspruchnahme der Karte ist eine Rückerstattung oder eine Minderung des Kartenentgelts ausgeschlossen, es sei denn, die Nichtinanspruchnahme ist ursächlich oder mitursächlich durch die schuldhafte Verletzung von Vertragspflichtenpflichten der IBT bedingt.


5. Obliegenheit und Haftung des Kartenbesitzers
5.1 Die BEK ist nicht übertragbar und gilt nur in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis. Sie darf nur von der Person genutzt werden, die auf der Karte vermerkt ist.

5.2 Zur Inanspruchnahme der Leistungen ist der Karteninhaber verpflichtet, das Original seiner BodenseeErlebniskarte vorzuweisen und dem Leistungsträger vor dem jeweiligen Abschluss des Einzelvertrages über die Inanspruchnahme der Leistung zur elektronischen Prüfung oder zur Sichtprüfung vorzulegen.

5.3 Der Karteninhaber ist verpflichtet auf Verlangen einen gültigen Lichtbildausweis vorzuweisen. Ist er dazu nicht in der Lage, kann der Leistungsträger den Abschluss des Vertrages über die Leistungserbringung im Einzelfall, bzw. die Leistungserbringung selbst verweigern.

5.4 Bei altersbezogenen Leistungen und Vorteilen für den Karteninhaber oder seine berechtigten Angehörigen kann der Leistungsträger einen entsprechenden Altersnachweis verlangen.

5.5 Bei Diebstahl oder Verlust der BodenseeErlebniskarte ist der Karteninhaber verpflichtet, diesen Vorfall unter der Nummer +49 7531 9094-99 unverzüglich zu melden, wobei kein Anspruch auf unentgeltliche Ausstellung einer neuen Karte besteht.

5.6 Der Karteninhaber haftet gegenüber der IBT und den Leistungsträgern für Schäden aus einer von ihm schuldhaft ursächlich oder mitursächlich herbeigeführ-ten missbräuchlichen Verwendung der Erlebniskarte durch ihn selbst oder durch Dritte.


6. Verjährung von Ansprüchen
6.1 Die Verjährung von Ansprüchen aus den mit den Leistungsträgern im Einzelfall abgeschlossenen Verträgen über die Inanspruchnahme der Leistungen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

6.2 Ansprüche des Karteninhabers aus dem Kartenverkaufsvertrag mit der IBT verjähren innerhalb eines Jahres nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen:
a) Vertragliche Ansprüche des Karteninhabers gegenüber der IBT aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einschließlich vertraglicher Ansprüche auf Schmerzensgeld, die auf deren fahrlässiger Pflichtverletzung oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, verjähren in drei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung der IBT oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
b) Alle übrigen vertraglichen Ansprüche verjähren in einem Jahr.
c) Die Verjährung nach den vorstehenden Bestimmungen beginnt jeweils mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Karteninhaber von Umständen, die den Anspruch begründen und der IBT als Schuldner Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

d) Schweben zwischen dem Karteninhaber und der IBT Verhandlungen über geltend gemachte Ansprüche oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt bis der Karteninhaber oder die IBT die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die vorbezeichnete Verjährungsfrist von einem Jahr tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.


7. Rechtswahl und Gerichtsstand
7.1 Die nachfolgenden Bestimmungen gelten, soweit nicht in zwingenden und auf das Rechtsverhältnis anwendbaren nationalen oder internationalen Bestimmungen oder Bestimmungen der Europäischen Union zu Gunsten des Kartenbesitzers etwas Abweichendes geregelt ist.

7.2 Auf das gesamte Rechtsverhältnis zwischen dem Karteninhaber und der IBT findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

7.3 Der Kartenbesitzer kann die IBT nur an deren Sitz verklagen. Für deren Klagen gegen den Kartenbesitzer wird als ausschließlicher Gerichtsstand deren Sitz vereinbart, soweit der Kartenbesitzer Vollkaufmann, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts ist oder keinen allgemeinen Wohn- oder Geschäftssitz im Inland hat.


(c) Diese Nutzungsbedingungen sind urheberrechtlich geschützt; RA Noll, Stuttgart, 2007-2016

Internationale Bodensee Tourismus GmbH, Hafenstraße 6, D-78462 Konstanz, www.bodensee.eu
OK
AGB für die Leistungsangebote der BodenseeErlebniskarte
Sehr geehrte Gäste,
mit den besonderen Leistungen im Rahmen der Leistungsangebote der BodenseeErlebniskarte (nachstehend „BEK“) bieten Ihnen die beteiligten Leistungspartner besondere Leistungen und Vorteile, um Ihnen Ihren Aufenthalt und Ihren Urlaub am Bodensee zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Dazu tragen auch klare Vereinbarungen über die gegenseitigen Rechte und Pflichten bei, die wir mit Ihnen in Form der nachfolgenden Nutzungsbedingungen treffen wollen. Bitte lesen Sie diese Nutzungsbedingungen vor der Benutzung der Karte und der Inanspruchnahme der Leistungen sorgfältig durch.

1. Stellung der Beteiligten, Vertragsgrundlage
1.1 Die in der Broschüre „Bodensee Erlebnisplaner“ aufgeführten Leistungsträger erbringen gegenüber dem Karteninhaber die im Erlebnisplaner aufgeführten Leistungen. Der Vertrag über die Inanspruchnahme dieser Leistungen wird zwischen dem Leistungsträger und dem Karteninhaber jeweils im Einzelfall durch ausdrückliche Vereinbarung oder Inanspruchnahme der Leistungen abgeschlossen.

1.2 Vertragsgrundlage für die Leistungserbringung durch die Leistungsträger im Einzelfall sind die Geschäftsbedingungen und Beförderungsbedingungen der Leistungsträger, soweit diese entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen wirksam Vertragsinhalt geworden sind.

1.3 Zur Leistungserbringung der jeweiligen Leistungen ist ausschließlich der jeweilige Leistungsträger nach Maßgabe des im Rahmen der Inanspruchnahme zu Stande kommenden Vertrages verpflichtet. Die Internationale Bodensee Tourismus GmbH, nachstehend „IBT“, örtliche Tourismusstellen sowie Verkaufsstellen der BEK sind weder Vertragspartner bezüglich der zu erbringenden Leistungen, noch Vermittler der entsprechenden Verträge. Sie haben insbesondere nicht die Stellung eines Reiseveranstalters.

1.4 Nutzungsberechtigt ist ausschließlich der Karteninhaber, bzw. die nach Maßgabe der Leistungsbeschreibung als bezugsberechtigt genannten Begleitpersonen.

1.5 Die IBT weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Ziff. 9 BGB) bei Verträgen zur Überlassung von Gästekarten als Verträge über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, die im Fernabsatz (Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, über Mobilfunkdienst versendete Nach-richten (SMS) sowie Rundfunk und Telemedien) abgeschlossen wurden, kein Wider-rufsrecht besteht. Ein Widerrufsrecht besteht jedoch, wenn der Vertrag nicht im Fern-absatz, jedoch außerhalb von Geschäfts- räumen geschlossen worden ist, es sei denn, die mündlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht, sind auf vorhergehende Bestellung des Verbrauchers geführt worden; im letztgenannten Fall besteht ein Widerrufsrecht ebenfalls nicht.


2. Leistungen
2.1 Art, Umfang, Preise und Konditionen der Inanspruchnahme der Leistungen durch den Kartenbesitzer begeben sich ausschließlich aus der jeweils zum Zeitpunkt der Karte gültigen Leistungsbeschreibung im Bodensee Erlebnisplaner, der dem Kartenbesitzer zusammen mit der Karte ausgehändigt wird.

2.2 Die Leistungspartner sind zur Leistungserbringung nur nach Maßgabe der allgemeinen Konditionen ihrer Geschäftstätigkeit, als insbesondere unter Berücksichtigung ausgeschriebener Leistungszeiträume, Öffnungszeiten und allgemeinen Leistungsvoraussetzungen (z.B. witterungsbedingte Voraussetzungen) verpflichtet.

2.3 Die Betriebszeiten einiger Leistungsträger decken, vor allem aus witterungs- und saisonbedingten Umständen nicht den gesamten Gültigkeitszeitraums der BodenseeErlebniskarte ab. Insoweit ist der Leistungsumfang auf die jeweiligen aktuellen und betriebsüblichen Betriebszeiten der Leistungspartner beschränkt.

2.4 Das Angebot der Schifffahrtlinien bezieht sich auf Linienfahrten laut Fahrplan, nicht aber auf Sonderveranstaltungen, bzw. Sonderleistungen.

2.5 Tourismusstellen, Systembetreiber oder sonstige Dritte sind nicht berechtigt, Zusagen zu machen, Vereinbarungen zu treffen oder Auskünfte zu geben, die von den ausgeschriebenen Leistungen des Leistungspartners abweichen oder dazu in Widerspruch stehen.

2.6 Soweit die Leistungen, deren Inanspruchnahme durch die Karte ermöglicht werden, außerhalb der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung für die Kartennut-zung auch in anderen Werbeunterlagen (Gastgeberverzeichnissen, Prospekte, Kataloge, Internetseiten) beschrieben sind, gilt für die Inanspruchnahme dieser Leistungen durch den Kartenbesitzer ausschließlich die jeweilige Leistungsbe-schreibung für die Kartennutzung. Dies gilt insbesondere, soweit die Leistungsbeschreibung für die Kartennutzung von solchen anderweitigen Leistungsbeschreibungen abweicht.


3. Leistungsverweigerungsrechte der Leistungsträger
3.1 Die BEK begründet einen Anspruch auf die Leistungen und den Abschluss entsprechender Einzelverträge mit den Leistungsträgern nur nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen und der allgemeinen Verfügbarkeit der Leistungen.

3.2 Den Leistungsträgern stehen die allgemeinen gesetzlichen Leistungsverweige-rungsrechte zu. Sie sind insbesondere berechtigt, die Gewährung der Leistungen und den Abschluss von Verträgen im Einzelfall zu verweigern, wenn objektive Gründe dem Vertragsabschluss oder der Leistungserbringung entgegenstehen; dies gilt insbesondere soweit der Karteninhaber oder zur Inanspruchnahme der Leistungen berechtigte Personen in seiner Begleitung notwendige Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Leistungen (z.B. Ausrüstung, Gesundheitszu-stand, Eincheckzeiten) nicht erbringen.


4. Gültigkeit der Karte
4.1 Der Gültigkeitszeitraums richtet sich Hinsichtlich der Dauer des Zeitraums, in dem die Kartenleistungen in Anspruch genommen werden können, nach der gewählten Kartenart und bezüglich der saisonalen Gültigkeit nach der jeweiligen saisonalen Ausgabe der Karte (Sommerausgabe bzw. Winterausgabe). Die entsprechenden Angaben hierzu finden sich im Bodensee Erlebnisplaner.

4.2 Die Karte ist nur für die Saison gültig, für die sie erworben wurde und demnach nicht auf die nächste Saison übertragbar.

4.3 Im Falle einer Nichtinanspruchnahme der Karte ist eine Rückerstattung oder eine Minderung des Kartenentgelts ausgeschlossen, es sei denn, die Nichtinanspruchnahme ist ursächlich oder mitursächlich durch die schuldhafte Verletzung von Vertragspflichtenpflichten der IBT bedingt.


5. Obliegenheit und Haftung des Kartenbesitzers
5.1 Die BEK ist nicht übertragbar und gilt nur in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis. Sie darf nur von der Person genutzt werden, die auf der Karte vermerkt ist.

5.2 Zur Inanspruchnahme der Leistungen ist der Karteninhaber verpflichtet, das Original seiner BodenseeErlebniskarte vorzuweisen und dem Leistungsträger vor dem jeweiligen Abschluss des Einzelvertrages über die Inanspruchnahme der Leistung zur elektronischen Prüfung oder zur Sichtprüfung vorzulegen.

5.3 Der Karteninhaber ist verpflichtet auf Verlangen einen gültigen Lichtbildausweis vorzuweisen. Ist er dazu nicht in der Lage, kann der Leistungsträger den Abschluss des Vertrages über die Leistungserbringung im Einzelfall, bzw. die Leistungserbringung selbst verweigern.

5.4 Bei altersbezogenen Leistungen und Vorteilen für den Karteninhaber oder seine berechtigten Angehörigen kann der Leistungsträger einen entsprechenden Altersnachweis verlangen.

5.5 Bei Diebstahl oder Verlust der BodenseeErlebniskarte ist der Karteninhaber verpflichtet, diesen Vorfall unter der Nummer +49 7531 9094-99 unverzüglich zu melden, wobei kein Anspruch auf unentgeltliche Ausstellung einer neuen Karte besteht.

5.6 Der Karteninhaber haftet gegenüber der IBT und den Leistungsträgern für Schäden aus einer von ihm schuldhaft ursächlich oder mitursächlich herbeigeführ-ten missbräuchlichen Verwendung der Erlebniskarte durch ihn selbst oder durch Dritte.


6. Verjährung von Ansprüchen
6.1 Die Verjährung von Ansprüchen aus den mit den Leistungsträgern im Einzelfall abgeschlossenen Verträgen über die Inanspruchnahme der Leistungen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

6.2 Ansprüche des Karteninhabers aus dem Kartenverkaufsvertrag mit der IBT verjähren innerhalb eines Jahres nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen:
a) Vertragliche Ansprüche des Karteninhabers gegenüber der IBT aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einschließlich vertraglicher Ansprüche auf Schmerzensgeld, die auf deren fahrlässiger Pflichtverletzung oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, verjähren in drei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung der IBT oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
b) Alle übrigen vertraglichen Ansprüche verjähren in einem Jahr.
c) Die Verjährung nach den vorstehenden Bestimmungen beginnt jeweils mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Karteninhaber von Umständen, die den Anspruch begründen und der IBT als Schuldner Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

d) Schweben zwischen dem Karteninhaber und der IBT Verhandlungen über geltend gemachte Ansprüche oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt bis der Karteninhaber oder die IBT die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die vorbezeichnete Verjährungsfrist von einem Jahr tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.


7. Rechtswahl und Gerichtsstand
7.1 Die nachfolgenden Bestimmungen gelten, soweit nicht in zwingenden und auf das Rechtsverhältnis anwendbaren nationalen oder internationalen Bestimmungen oder Bestimmungen der Europäischen Union zu Gunsten des Kartenbesitzers etwas Abweichendes geregelt ist.

7.2 Auf das gesamte Rechtsverhältnis zwischen dem Karteninhaber und der IBT findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

7.3 Der Kartenbesitzer kann die IBT nur an deren Sitz verklagen. Für deren Klagen gegen den Kartenbesitzer wird als ausschließlicher Gerichtsstand deren Sitz vereinbart, soweit der Kartenbesitzer Vollkaufmann, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts ist oder keinen allgemeinen Wohn- oder Geschäftssitz im Inland hat.


(c) Diese Nutzungsbedingungen sind urheberrechtlich geschützt; RA Noll, Stuttgart, 2007-2016

Internationale Bodensee Tourismus GmbH, Hafenstraße 6, D-78462 Konstanz, www.bodensee.eu
Impressum
Verantwortlich für den Inhalt:

Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Hafenstraße 6
78462 Konstanz

Hotline: +49 7531 9094-99
Telefax: +49 7531 9094-94

info@bodenseeerlebniskarte.eu
http://www.bodensee.eu

Eingetragen beim Handelsregister Amtsgericht Konstanz- Registernummer: HRB 381552
UST.-ED-NUMMER: DE194008758
Inspect Page
Mehr Information
Bitte wählen Sie Ihr gewünschtes Startdatum:
INFO - Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Daten

Gesamtsumme 0
Zurück
Warenkorb
Detaildaten zu Ihrer persönlichen Card ( 0 von 0 )
Zurück
Warenkorb
Warenkorb
Versandkosten 2,98
Gesamtsumme 0
INFO - Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Daten
Weiter einkaufen
Weiter zur Kasse
Rechnungsempfänger
Dr. Lorem Ipsum
Alternative
= Pflichtfeld
Anrede
Titel
Vorname
Nachname
E-mail
Telefon
Geburtsdatum
Straße + Nr.
PLZ
Ort
Land
Zahlungsform:
auf Rechnung

Bemerkung

Der Bodensee Erlebnisplaner, mit der Übersicht aller Leistungen, die mit der BodenseeErlebniskarte in Anspruch genommen werden können, wird Ihrer Bestellung beigelegt.

Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und erkläre mich mit ihnen einverstanden.
Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten im Rahmen der BodenseeErlebniskarte für Zwecke der Werbung und Marktforschung erhoben, verarbeitet und genutzt werden und dass ich durch die Internationale Bodensee Tourismus GmbH über aktuelle Angebote und Neuerungen der BodenseeErlebniskarte informiert werde. Diese Einwilligung kann, ich, jederzeit telefonisch unter +49 7531 9094-99, schriftlich an Internationale Bodensee Tourismus GmbH, Hafenstraße 6, 78462 Konstanz oder per E-Mail an info@bodenseeerlebniskarte.eu widerrufen.
INFO - Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Daten
Versandkosten 2,98
Gesamtsumme 0
Zurück
Zahlungspflichtig bestellen
Zahlung
Bestellbestätigung
Ihr Bestellvorgang ist abgeschlossen!
Vielen Dank für Ihre Bestellung der BodenseeErlebniskarte.

Vorgangsnummer:
Ihre Bestellbestätigung wird Ihnen umgehend per Email zugesandt.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe?

BodenseeErlebniskarte
Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Hafenstraße 6
78462 Konstanz

Hotline: +49 7531 9094-99
Telefax: +49 7531 9094-94

info@bodenseeerlebniskarte.eu
http://www.bodensee.eu


Weiter einkaufen